edutop-Logo 487 WARUM WIE WANN Fragen und Antworten Investition über edutop

GEMEINSAM TRANSPARENTER PRÜFEN – WANN

Ausschreibung für 2020

Das Pilotprojekt Gemeinsam transparenter prüfen umfasst 4 Module à 3 Kurstage und war ursprünglich mit Start auf das Frühlingssemester 2016 geplant. Da die Bildungsdirektion des Kantons Zürich im Oktober 2016 ein Kantonales Rahmenkonzept «Gemeinsames Prüfen an Maturitätsprüfungen an Zürcher Mittelschulen» beschlossen hat, und sich deshalb keine Lehrpersonen aus den Zürcher Mittelschulen angemeldet hatten, wurde auf den Start dieses Pilotprojekts (mit 8 Anmeldungen) verzichtet.

Die vier Module werden in einem überarbeiteten Projekt für das Fach Wirtschaft und Recht bzw. Rechnungswesen neu zusammengestellt. Eine Ausschreibung ist auf 2020 vorgesehen.

In den vier Modulen werden jeweils an drei aufeinanderfolgenden Kurstagen die wichtigsten Fragen zu einzelnen Stationen des Prüfens in Fachschaftsgruppen und im Plenum erörtert. Die Reflexion erfolgt an ausgewählten Stoffinhalten der Fachbereiche.

Vier Wochen im voraus wird ein Reader zugestellt, der zum effizienten Kurs­einstieg dient (Vorbereitungsaufwand ca. 4 Stunden). In jedem Modul findet ein Experten­input durch ausgewiesene Fachleute statt.

Im Anschluss an die Module ist jeweils die von der WPZ CPS erstellte Doku­men­tation zu validieren (Nachbereitungsaufwand ca. 4 Stunden).

 

Modul 1

Behandelte Stationen des Prüfens:
1. Inhalte festlegen
2. Anforderungen festlegen
3. Prüfungsaufgaben entwickeln (I)

Beispiele von Leitfragen: Was sind gymnasiale Kompetenzen in meinem Fachbereich?
Was sind Aufgaben mit einem hohen, einem mittleren und einem tiefen Anspruchsniveau?

Experteninput: So entwickelt man effizient anspruchsvolle Aufgaben.

 

Modul 2

Behandelte Stationen des Prüfens:
3. Prüfungsaufgaben entwickeln (II)
4. Korrekturschlüssel entwickeln
5. Vorbereitung im Unterricht (I)

Beispiele von Leitfragen: Was braucht es für eine Note 4?
Wie bereitet man Schüler auf Prüfungen effizient vor?

Experteninput: So prüfen professionelle Testinstitute.

 

Modul 3

Behandelte Stationen des Prüfens:
5. Vorbereitung im Unterricht (II)
6. Durchführung Prüfung
7. Korrigieren / bewerten (I)

Beispiele von Leitfragen: Wie kann man effizient formativ prüfen?
Auf welche Art sind Online-Prüfungen im Gymna­sium sinnvoll?

Experteninput: So funktionieren Online-Prüfungen an der ETH.

 

Modul 4

Behandelte Stationen des Prüfens: 
7 Korrigieren / bewerten (II)
8 Analyse Ergebnisse
9 Ableiten von Konsequenzen für Schule / Unterricht

Beispiele von Leitfragen: Wie werte ich Prüfungsergebnisse aussagekräftig aus?
Welche Anforderungen müssen elektronische Plattformen für einen Austausch von Aufgaben erfüllen?

Experteninput: So wertet man Prüfungsergebnisse statistisch aus.

Vier Entwicklungsmodule mit Experteninput: Jedes Entwicklungsmodul beinhaltet einen Experteninput zu den wichtigsten Leitfragen.

 

Günstige Rahmenbedingungen

Die Kursteilnehmenden sind erfahrene Lehrpersonen, welche dem Gemeinsamen Prüfen und Unterrichtsentwicklungsprozessen offen und kritisch gegenüberstehen.

Während den Kurstagen sollen die teilnehmenden Lehrpersonen ihre Klassen mit Selbstlernaufträgen beschäftigen können.